Native Advertising, also „Werbung im bekannten Umfeld“, wird im Online-Marketing immer wichtiger. Die klassische Bannerwerbung verliert extrem an Bedeutung im Onlinemarketing. Sie wird beim Nutzer immer unbeliebter, Adblocker blenden sie aus, sie wird, wenn sie überhaupt wahrgenommen wird, meistens als störend empfunden.

Native Advertising empfiehlt sich hier als interessante Möglichkeit, den potentiellen Kunden gezielt anzusprechen und die eigene Werbebotschaft zu verbreiten.

Verschiedene Formen des Native Advertising

Virales Marketing

in Form von Artikeln, Videos, Bildern und Musik. Sind sie gut gemacht und für die Zielgruppe interessant, verbreiten sie sich atemberaubend schnell im Internet, vor allem in sozialen Netzwerken, und fördern damit den Bekanntheitsgrad des Produktes oder Unternehmens.

Suchmaschinenmarketing (SEM)

Hier werden die Werbeanzeigen gleichrangig und im direkten Umfeld der organischen Suchergebnisse angezeigt.

Marketing in sozialen Netzwerken

Featured posts auf Facebook oder bezahlte Tweets auf Twitter werden in der Timeline der Nutzer angezeigt und erhalten dadurch den Anschein und Stellenwert eines gängigen Posts. Da die Inhalte im Idealfall direkt auf die Zielgruppe abgestimmt sind, werden sie vom Nutzer als interessant und damit positiv wahrgenommen.

Content Marketing

hier werden direkt auf die Zielgruppe zugeschnittene Artikel zwischen die Nachrichten gemischt. Sie können informativ sein, beratend oder unterhaltsam. Da die Leser sich für genau diese Themen interessieren, werden Beiträge des Content Marketing oft nicht als „nervige Werbung“, sondern eher als Bereicherung der Suchergebnisse empfunden.

Influencer Marketing

Blogger oder Youtube Stars mit hoher Reichweite empfehlen gegen Bezahlung Produkte oder Marken, die zu ihrem Thema passen. Seriöse Influencer gehen offen damit um,  Ihre Follower nehmen die Tipps gerne an. Damit entsteht im Idealfall eine win-win-win-Situation zwischen dem werbenden Unternehmen, dem Blogger und dessen Lesern.

Verwandt mit dem native Advertising sind die Advertorials

Die Werbung wird an das redaktionelle Umfeld angepasst, so dass der Eindruck entsteht, es handle sich um einen redaktionellen Beitrag.

Insgesamt eröffnen sich durch das native Advertising viele neue und interessante Möglichkeiten für Unternehmen und Produkte. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, um bei ihrer Zielgruppe anzukommen.

Weitere interessante Artikel zum Thema:

20 kreative Beispiele besonders gelungener Kampagnen

Trends und Statistiken zu Mobile Ads



Elke Schmalfeld

Elke Schmalfeld

Seit mehr als 20 Jahren ist Elke Schmalfeld in der Marketing-Kommunikation tätig. Dabei liegt ihr Schwerpunkt auf einem ganzheitlichen, cross-medialen Strategie- und Konzeptionsansatz in Markenaufbau, Positionierung und Strategie.
Elke Schmalfeld

Letzte Artikel von Elke Schmalfeld (Alle anzeigen)